Ausstellerportrait: Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation

Deutsche Gesellschaft Gewebetransplantation
Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation

Die Gewebespende ist ein Geschenk ans Leben.

Jeder Mensch ist potentieller Gewebespender und kann mit seiner Spende nach dem Tod zahlreichen bedürftigen Menschen zu neuer Lebensqualität verhelfen. Das wissen allerdings die wenigsten. In diesem Video erzählt eine Empfängerin einer Augenhornhaut, was die Gewebespende für sie bedeutet. Auch ein Augenarzt berichtet über die Bedeutung der Gewebespende im Zusammenhang mit der Gewebetransplantation als letzte mögliche Therapieoption für Patienten. Angehörige erzählen von ihrer Erfahrung, der Gewebespende im Sinne ihres verstorbenen Familienmitglieds zu zustimmen. Eine Gewebespendekoordinatorin der DGFG erläutert ihre Aufgabe, Angehörige aufzuklären und Gewebespenden zu organisieren. Die DGFG bedankt sich bei den Protagonisten: Heidi Lotz und ihren Enkeln, Empfängerin einer Augenhornhaut Prof. Dr. Markus Kohlhaas, Chefarzt der Augenklinik, St.-Johannes-Hospital Dortmund Heike und Ingrid Spohn, Angehörige eines Gewebespenders Hüsna Özer, Stationsassistentin der Frauenklinik, Medizinische Hochschule Hannover Dr. Romy Richter, DGFG Julia Knakowski, DGFG Katharina Alberg, DGFG Ein Film von: Hannah Reineke, Franziska Ehrenfeld, Zule Gattas und Alexandra Bidian. Der Film ist im Rahmen eines Seminars im Master Fernsehjournalismus an der Hochschule Hannover entstanden. Dreh: Mai/Juni 2017

Gemeinnütziges Unternehmen der Gewebemedizin

Die Deutsche Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) wurde 2007 als gemeinnütziges Unternehmen gegründet. Sie ist eine unabhängige Gesellschaft in der Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH. Wir organisieren Gewebespende, betreiben und arbeiten mit Gewebebanken zusammen und vermitteln Gewebe zur Transplantation. Die DGFG ist die einzige Gewebeeinrichtung in Deutschland, die fast im gesamten Bundesgebiet Gewebespenden koordiniert und begleitet.

Zu den anderen Themen blättern:

Haben Sie Fragen, Anmerkungen, Lob oder Kritik zu diesem Thema? Wir freuen uns über Ihren Kommentar!