Lavia - Institut für Familientrauerbegleitung

Familientrauerbegleitung bedeutet Lebenshilfe für betroffene Kinder, Jugendliche, Eltern, Großeltern und das weitere soziale Netzwerk vor oder nach einem Tod eines/r nahen Angehörigen. 1991 fanden die ersten Fortbildungsseminare von Lavia für Eltern und Erzieherinnen im Ruhrgebiet statt. Seitdem entwickle ich sowohl direkt in und mit Familien und Trauergruppen, wie auch im Lavia Institut für Familientrauerbegleitung in Gelsenkirchen, in Seminaren und Fachbüchern das Konzept der Lavia-Familientrauerbegleitung immer weiter. Im Frühjahr 2020 entstand in Kooperation mit Alexandra Eyrich das Gütesiegel Familientrauerbegleitung. Dieses beruht auf gemeinsam erarbeiteten und praxiserprobten Qualitätskriterien unter Einbezug der Kinderrechte, die sich innerhalb der Bundesrepublik Deutschland auf die Familien- und Sozialpolitik begründen. Das Gütesiegel Familientrauerbegleitung vergeben wir über die Grenzen Deutschlands hinaus an Menschen, welche nach den Prüfungsstatuten der Basis- und Aufbaulehrgänge bei Lavia und ZwischenGeZeiten zertifiziert werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.familientrauerbegleitung.de und auf der Facebook-Seite „Familientrauerbegleiterin Mechthild Schroeter-Rupieper“

Zurück- oder weiterblättern: