„Herausforderungen in der kultursensiblen Sterbebegleitung“

Livestream Raum „Kandel“
Freitag 11:15 - Freitag 12:00

Wasner: Herausforderungen in der kultursensiblen Sterbebegleitung
  • Kommunikationswissenschaftlerin und Psychoonkologin
  • Stiftungsprofessur Soziale Arbeit in Palliative Care an der Katholischen Stiftungshochschule (KSH) München
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kinderpalliativzentrum der LMU München

Menschen aus vielen Kulturkreisen sind Patientinnen oder Mitarbeitende in Beratungsstellen, Krankenhäusern, Altenheimen und anderen Einrichtungen im Gesundheitswesen. Kulturkreise meinen nicht nur unterschiedliche Ethnien oder Religionen, sondern auch andere fremd erscheinende Lebenswirklichkeiten oder Wertvorstellungen.

Eine bestimmte kulturelle Identität zu haben, bedeutet die Welt und das eigene Leben auf eine bestimmte Art und Weise wahrzunehmen und sich im Leben daran zu orientieren. Je fremder die Situationswahrnehmung des anderen erscheint und je fremder sein Verhalten in einer kritischen Situation wie z. B. einer tödlichen Erkrankung, desto schwieriger gestaltet sich häufig die Kommunikation und die Begleitung.

Was brauchen Menschen unterschiedlicher Kulturen am Lebensende und wie können sich Begleiter (mit ihrem eigenen kulturellen Hintergrund) auf diese Menschen einstellen und sie begleiten?

zum Livestream des Raumes „Kandel“ →

Zurück- oder weiterblättern: