„Heute besuche ich mich...mal sehen ob ich zu Hause bin.“ (Karl Valentin) - Gute Kommunikation mit anderen beginnt bei mir.

Livestream Raum „Feldberg“
Freitag 11:15 - Freitag 12:00

Hiemenz: heute besuche ich mich
  • Krankenpfleger, Dipl.-Theologe
  • Ausbildung in Körper- und Traumaarbeit (NSI)
  • Dozent für Körperorientierte Bewusstseinsschulung und Gewaltfreie Kommunikation
  • Referent für Offene Soziale Altenarbeit im Deutschen Caritasverband, Freiburg

Gerade in sorgenden Berufen gehört es zum Alltag, mit Anderen bewusst zu kommunizieren. Das gilt auch für den hospizlichen Kontext. Aber wie kommuniziere ich eigentlich mit mir? Wie oft besuche ich mich und mache ich mir dann die Tür auf, wenn ich klingle? Und wie soll das überhaupt gehen, mit mir kommunizieren? Lenke ich mich nicht lieber ab und suche mein „Glück“ im Außen, wenn ich unangenehme Gefühle spüre? Was mache ich mit mir, wenn der andere nicht so ist, wie ich ihn haben möchte, wenn er z.B. respektlos mit mir umgeht oder mir nicht die Wertschätzung und Aufmerksamkeit gibt, die ich mir von ihm wünsche? Warum sind Beziehungen – berufliche und private – oft so mühsam? Warum nehme ich eigentlich Vieles persönlich? Was heißt es, Ernst zu machen mit der Beziehung zu mir selbst und welche Auswirkung hat das?
Der Vortrag will Anregungen geben, wie ich wertschätzender und gelassener mit mir umgehen kann, (Verhaltens-)muster bewusst machen und damit meine Handlungsoptionen erweitern. Dadurch können sich Verstrickungen lösen und neue Wege auftun. Als Folge habe ich es leichter mit mir, mit den Anderen und – als schöner Nebeneffekt – die Anderen auch mit mir.

 

zum Livestream des Raumes „Feldberg“ →

Zurück- oder weiterblättern: