„Humorinterventionen in der Palliativversorgung“

Livestream Raum „Kandel“
Freitag 14:30 - Freitag 15:15

  • Lisa Linge-Dahl:  Arbeitet in der Klinik für Palliativmedizin in Bonn und promoviert zum Thema "Humor in der Palliativmedizin"
  • Rainer Kreuz: Freiberuflich als Erzähler, Clown und Referent tätig
  • Mieke Stoffelen: Freiberuflich als Schauspielerin, Regisseurin, Workshopleiterin und Klinik-Clown tätig
Das Hauptziel der Palliativmedizin besteht darin, die Lebensqualität der Patienten zu optimieren. Unsere Arbeit sind einfühlsame, situative Besuche zweier Akteure, die Gefühle wahrnehmen und diesen einen künstlerischen Ausdruck geben. Das Ziel des Projektes „Humor in der Palliativmedizin“, welches von der Klinik für Palliativmedizin des Universtitätsklinikums Bonn zusammen mit Humor Hilft Heilen durchgeführt wurde, ist es, Humorinterventionen mit Patienten der Palliativmedizin durchzuführen, ihr Wohlbefinden und ihre Stimmung zu verbessern und die Wirkung wissenschaftlich auszuwerten. Zur Evaluation werden Fragebögen und Speichelproben verwendet. Die humorvollen Besuche beinhalten verschiedenste Element der Klinik-Clown-Arbeit und Impro-Theater. Einige Patienten wollten nicht an der Studie teilnehmen, da für sie Humor keine bereichernde Therapieerweiterung darstellte. Die Ergebnisse zeigen positive Auswirkungen von Humor auf Patienten, Angehörige und Mitarbeiter und dass Patienten in verschiedensten Phasen der Krankheits- und Trauerverarbeitung von diesen Besuchen profitieren, sei es durch tatsächliche Freude oder auch Fortschritten in der Verarbeitung, Hilfe bei der Reflexion und dem Gefühl etwas Besonders zu erhalten und nicht alleine zu sein.

zum Livestream des Raumes „Kandel“ →

Zurück- oder weiterblättern: