Perimortale Wissenschaften – ein neuer Studiengang Teil 1

Perimortale Wissenschaften 1: Scheule, Rupert M.
Prof. Dr. Rupert M. Scheule
Der Masterstudiengang „Perimortale Wissenschaften: Sterben, Tod und Trauer interdisziplinär“ startet im Wintersemester 2020/21 an der Universität Regensburg. Die Themen Sterben, Tod und Trauer werden aus vielfältigen interdisziplinären Perspektiven beleuchtet. Dabei ist „ PeWi" ein deutschlandweit einzigartiges Studienangebot. Ein Gespräch mit Moraltheologe Prof. Dr. Rupert M. Scheule und der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Johanna Klug über die Konzeption und die Inhalte des Masterprogramms
Prof. Dr. Rupert M. Scheule
  • 1991-1997: Studium der Germanistik, Geschichte und Theologie
  • 2000: Promotion
  • 2008: Habilitation in theologischer Ethik
  • 2009-2010: Professur für Philosophie/Ethik/Erziehungswissenschaften an der FH Dortmund
  • 2010-2017: Lehrstuhl für Moraltheologie an der Theologischen Fakultät Fulda/Katholisch-Theologisches Seminar Marburg
  • Seit 2017 Lehrstuhl für Moraltheologie an der Universität Regensburg
  • Neben Forschung und Lehre als Ständiger Diakon auch in der Seelsorge tätig

Zu den anderen Themen blättern:

Haben Sie Fragen, Anmerkungen, Lob oder Kritik zu diesem Thema? Wir freuen uns über Ihren Kommentar!