Was ist Tod? – Ein Kurzvortrag

Stiftung Rosenkreuz: Was ist Tod – ein Kurzvortrag
Stiftung Rosenkreuz
Die Messe „Leben und Tod“ Anfang Mai in Bremen wurde aufgrund der aktuellen gesundheitlichen Bedenken wegen der Corona Pandemie abgesagt. Wir als Stiftung Rosenkreuz wollten uns mit einem kleinen Stand beteiligen und dazu hatten wir auch einen Kurzvortrag vorbereitet, um ihn in einem der messebegleitenden Foren zu halten. Die „Mysterien von Geburt und Tod“, die uns alle begleiten, haben einen tiefgreifenden Einfluss auf unser Leben und Sein. Sind wir wach genug, um das dahinter zu erkennen?Die Stiftung Rosenkreuz möchte dazu einen kleinen Gedankenanstoß geben. Schauen sie sich diesen Kurzvortrag von Axel Janßen an und fühlen sie in sich selber nach, ob sie auch eine „Lebenskünstler“ sind oder werden möchten. Die Broschüre „Vom Sinn des Todes“ der Stiftung Rosenkreuz können sie kostenlos als PDF-Dokument herunterladen. Wir freuen uns auf ihr Feedback und ihre Sicht, ihren Blickwinkel zu diesem lebensbestimmenden Thema. „Tod ist völlig anders, als wir es uns in unserem täglichen Leben vorstellen. Wer, wie ich, eine Nahtoderfahrung gemacht hat, weiß, dass der Tod nicht das Ende ist, sondern eine Veränderung – aber auch ein Neu-Werden sein kann,“ so Axel Janßen, (Vorstand der) Stiftung Rosenkreuz.

Menschliche Evolution entsteht durch Kooperation, Meinungsaustausch und gegenseitiges Verstehen. Die Stiftung Rosenkreuz führt Kunst, Wissenschaft, Philosophie und Spiritualität zusammen. Sie unterstützt einen Bewusstseinssprung, der sich bei vielen anbahnt.

Zu den anderen Themen blättern:

Haben Sie Fragen, Anmerkungen, Lob oder Kritik zu diesem Thema? Wir freuen uns über Ihren Kommentar!