Gibt es im Himmel auch Kekse? Mit Kindern über Tod und Trauer sprechen

Zwilling, Marion: Gibt es im Himmel auch Kekse?
Marion Zwilling

„Gibt es im Himmel auch Kekse?“ – „Hilfe, mein Kind redet über Tod und Sterben!“

In diesem Vortrag möchte ich Ihnen Mut machen mit Kindern auch über das Thema Sterben, Tod und Trauer zu sprechen. Ich erlebe es leider immer wieder, dass Eltern oder angehörige Erwachsene den Gesprächen mit Kindern über Sterben, Tod und Trauer ausweichen. Dabei gehört dieses Thema zum Leben dazu. Nur, wie rede ich z. B. mit einem 4-jährigem Kind über den Tod z. B. des Opas/der Oma? Soll/darf das Kind mit zur Beerdigung? Was sage ich, wenn es mich fragt: Wo ist Opa/Oma jetzt? Was ist Seele? Diesen und weiteren Fragen möchte ich gerne mit Ihnen nachgehen.

Marion Zwilling

Trauerbegleiterin und Referentin

Geboren 1967, Arzthelferin, Mutter einer verstorbenen Tochter. Wohnhaft in Achim. Seit 2013 bin ich im Vorstand vom Kinderhospiz Löwenherz in Syke. Ich leite dort den Elterntreff für trauernde Eltern. Freiberuflich arbeite ich als Trauerbegleiterin und gebe Workshops und halte Vorträge zum Thema Tod und Trauer. Weiterbildungen:

  • Große Basisqualifikation zur Trauerbegleitung im Evangelischem Bildungshaus Rastede
  • „Wenn Kinderherzen trauern“ Trauerbegleitung von Kindern und Jugendlichen bei der Erwachsenenbildung Cloppenburg
  • Systemisch-lösungsfokussierte Trauerbegleitung beim ambulanten Hospizdienst und  Kinderhospizdienst Oldenburg

Zu den anderen Themen blättern:

Kommentare (1)

  • Tanja boettjer

    09 Mai 2020 at 09:55 | #

    Hallo meine Eltern sind beide 2019 verstorben mein Vater im Februar meine Mutter im Oktober. Mein Sohn ist 10 Jahre. Er wollte gern mit zur Beerdigung. Wir haben ihm so in etwa erklärt was da passieren wird. Für ihn war das alles OK so wie es war. Nun redet er so gut wie gar nicht mehr von Oma und Opa. Ist das normal? Macht er das mit sich aus? Oder ist es in dem Alter noch so was weg ist ist weg? Unser Hund ist im Mai 2019 verstorben da trauert er mehr trum, heute noch. Muss ich mir Sorgen machen, oder ist es wirklich normal? LG Tanja boettjer

    Antworten

Haben Sie Fragen, Anmerkungen, Lob oder Kritik zu diesem Thema? Wir freuen uns über Ihren Kommentar!